Das "erste Mal"

Heiß. Kalt. Es ist ein sonniger Augusttag im Jahr 2011 und ich habe kalte Hände. Warum habe ich nur kalte Hände - frage ich mich. Richtig - mein erstes Shooting. Das wird schon. Mach dir keine großen Gedanken. Jeder hat mal angefangen. Komische Gedanken irgendwie.

Nunja, am Abholort angekommen warte ich nun auf 'mein' Model. Sie hat noch 15 Minuten Zeit und dennoch ist sie überpünktlich am vereinbarten Treffpunkt. Nicht zu übersehen. Eine elegante Schönheit in einem Kleid, welches seinesgleichen sucht. Einmal mehr wird mir kalt - ohje, was tue ich hier... die Erwartungen, die sie in das Shooting setzt, werde ich nie im Leben erfüllen können. Nun gut, zurück geht nicht. Also los!

"Hi", kommt mir in einem unmissverständlichen Nicht-Franken-aber-dennoch-Bayern-Dialekt entgegen. "Hi", erwidere ich in meinem eigenen thüränkischen Kauderwelsch. Und schon war das erste Thema gefunden. Nachdem dann geklärt war, wo wir her kommen, was wir hier so tun und und und sind wir auch schon in der Eremitage angekommen. Das Eis war gebrochen und mir war nicht mehr sooo kalt.